Bodmanhaus, Gottlieben

Das Bodmanhaus stützt sich auf ein vielfältiges Nutzungskonzept mit Wohnen, Ausstellung, kleinem Museum mit Bodman-Gedenkzimmer und Gewerbe. Es finden regelmässig dem Buch und der Literatur gewidmete Ausstellungen und Veranstaltungen (Lesungen) statt. Die lebendige Kultur- und Gedenkstätte beherbergt im Erdgeschoss eine Buchbinderei. Im mächtigen ehemaligen Handelshaus wohnten der Dichter Emanuel von Bodman (1874–1946) und seine Frau Clara (bis zu ihrem Tode 1982).

Mit dem Bodmanhaus bietet die thurgauische Bodman-Stiftung der zeitgenössischen Literatur einen einmaligen Ort für ihre Präsentationen: ein Literaturhaus auf dem Land, mit einem hochwertigen Programm und einer beeindruckenden Resonanz - ein Treffpunkt für Schreibende und an Literatur Interessierten, ein Ort der Begegnung und des literarischen Gesprächs. Durch seine Nähe zu Konstanz hat es eine wichtige Funktion für grenzüberschreitende Begegnungen in der Bodenseeregion.

Das Bodman-Literaturhaus hält auch die Erinnerung an seinen Namensgeber wach und lebendig. Emanuel von Bodman wäre vielleicht stolz, wenn er sähe, was sich unter seinem Namen und in seinem Haus bewegt: Lesungen, Vorträge, Ausstellungen, eine Buchbinderei, regelmässige Publikationen sowie Studienaufenthalte von Autoren. Den Mittelpunkt des Hauses bildet daher auch das original erhaltene Arbeitszimmer des Dichters als Gedenkstätte. Von Bodmans Schriften werden in einer zeitgemässen neuen Werkauswahl wieder einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Eröffnet: April 2000


 

Kontakt
Thurgauische Bodman-Stiftung
Dorfplatz 1, 8274 Gottlieben
sekretariat@bodmanhaus.ch

Geöffnet
Siehe Homepage www.bodmanhaus.ch

Standort
Dorfplatz 1, 8274 Gottlieben

Wichtige Links
www.bodmanhaus.ch