Historisches Museum Thurgau im Schloss Frauenfeld und
Schaudepot St. Katharinental

Aushängeschild des Historischen Museums Thurgau ist das Schloss Frauenfeld, ein Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung. Das Schloss lädt auf eine vielfältige Reise in die Vergangenheit ein und repräsentiert Thurgauer Geschichte aus beinahe 800 Jahren. Der mächtige Wehrturm aus dem 13. Jahrhundert garantiert einen herrlichen Ausblick mit Stadtpanorama.

Schlossausstellung «Weltgeschichte im Thurgau»
Spielerisch aufbereitete Animationen, atmosphärisch inszenierte Schlossräume und ein lehrreicher Rundgang vermitteln Jung und Alt geschichtliches Wissen über den Thurgau im Spätmittelalter, als Schloss Frauenfeld zweimal im Brennpunkt des Weltgeschehens stand.

Besucherinnen und Besucher können die bewegte Zeit zwischen dem Konzil 1414 und der Reformation 1517 sinnlich nachfühlen, begleitet von vier Schlossfiguren, die mit fesselnden Dialogen, Geräuschen und Lichtspielen die ferne Epoche lebendig machen.

Das Museum im Schloss Frauenfeld wurde 1960 eröffnet, anlässlich des Jubiläums der Eroberung des Thurgaus durch die Eidgenossen im Jahre 1460.

Das ebenfalls zum Museum gehörende Schaudepot St. Katharinental in Diessenhofen öffnet seine Tore auf Voranmeldung (siehe eigener Eintrag).

 


 

Kontakt
Gabriele Keck, Museumsdirektorin
T 058 345 73 80
historisches.museum@tg.ch

Geöffnet
Di bis So 13 bis 17 Uhr
Führungen auf Anfrage, auch ausserhalb der Öffnungszeiten möglich

Standort
Am Rande der Altstadt
Schloss Frauenfeld, 8500 Frauenfeld

Wichtige Links
www.historisches-museum.tg.ch